Schritt 1
inventarisieren

1. Inventarisieren - Voraussetzung für ein schnelles Handeln

Zuerst identifizieren wir Ihre IT-Infrastruktur und nehmen die zu überwachenden Komponenten in unsere Managementlösung auf. Dadurch verschaffen wir Ihnen und unseren Technikern Transparenz über Ihre gesamten IT-Systeme und -Anwendungen um ein schnelles Handeln bei Ausfällen zu ermöglichen.
  • Automatische Netzwerkerkennung
  • Bestandsmanagement: Inventarisierung von Hard- und Software
  • Voraussetzung für ein schnelles Handeln.
Schritt 2
überwachen

2. Überwachen - 24/7 Monitoring Ihrer IT-Umgebung

Wir überwachen Ihre IT-Infrastruktur rund um die Uhr. U.a. werden kritische Ereignisse, Prozesse, Dienste und Leistungs- und Performancedaten von Servern, Workstations, Firewalls, Switches und weiteren Netzwerkgeräten in unserer Managementlösung zentral verwaltet.
  • Definierte Schwellwerte
  • Alarmierung im Fehlerfall
  • Fehler-Management: System-, Ereignis-, Dienst-, Netzwerküberwachung etc.
  • Sammlung von Leistungs- und Performancedaten

  • Regelmäßige Systemüberprüfungen / automatische Reports
Schritt 3
vorbeugen

3. Vorbeugen - Fehler präventiv erkennen, um Ausfälle zu vermeiden

In Form von vordefinierten Serviceplänen bieten wir proaktives Monitoring, präventive IT-Wartung, IT-Automation und weitere Dienstleistungen an.
Auf Basis der durch die Monitore ausgelösten Alarme werden Fehler frühzeitig erkannt, zeitnah ausgewertet und die zuständigen Servicetechniker sofort benachrichtigt.
  • Intervallwartung
  • vordefinierte Servicepläne
  • weitere Servicepläne auf Wunsch
Schritt 4
beheben

4. Beheben - Kürzere Entstörungszeiten durch Monitoring und Automation

Anschließend werden entsprechende Maßnahmen von uns eingeleitet, um kurze Entstörungszeiten zu gewährleisten.
  • Sicherer Remote-Zugriff
  • Ticketsystem & Zeiterfassung
  • kürzere Entstörungszeiten
  • Automatische Fehlerbehebung durch Automation
  • Techniker-Einsatz vor Ort oder per Fernwartung